Hauptbestandteile

1. Die Basisformen

SIU NIM TAU, die erste Form, umfasst alle Armbewegungen und bildet die Basis des gesamten Systems. Die erste Form kann man als das ABC des Ving Tsun betrachten, wobei dem Stand besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird, da er die Grundlage aller Bewegungen ist. 

CHUM KIU, die zweite Form, behandelt die Bewegungskombinationen wie drehen, treten und laufen. Das Hauptthema ist das Training des Gleichgewichts.

BIU GEE, die dritte Form, hat als Hauptthema das Entkommen aus vollkommen aussichtslosen Situationen. Hierbei ist zu denken an eine Übermacht an Gegnern, aber auch durch einen sehr starken Gegner oder wenn der Ving Tsunner selbst verletzt ist.
 

2. Training mit dem Boxsack

Das Ziel des Ving Tsun ist es, einen Gegner mit einfachsten Mitteln zu schlagen. Daher ist das trainieren von Schlägen und Tritten auf dem Boxsack zur Entwicklung eines guten Schlages von zentraler Bedeutung. Selbst die beste Technik wird wenig Wirkung haben, wenn man nicht in der Lage ist, schnell und kräftig zuzuschlagen.
 

3. Chi Sau-Training

Schon im Frühstadium wird mit dem Partnertraining Chi Sau begonnen, oft als die „Seele“ des Ving Tsun bezeichnet. Korrektes Chi Sau Training entwickelt die Reflexe, die Geschwindigkeit und das Zielbewusstsein, die man in einem Kampf braucht. Zugleich werden Angriff und Verteidigung geübt, wie sie dem subtilen Strom der kinetischen Kraft des Gegners folgen. Der richtige Abstand ist bei allen Techniken sehr wichtig. 
 

4. Training mit der Holzpuppe

MOK YAN CHONG, oder auch Holzpuppentraining, perfektioniert die Technik mithilfe eines speziell für Ving Tsun entwickelten hölzernen Trainingsgerätes, welches als ein konstanter Faktor eingesetzt wird. Außerdem werden die Korrektur unvorteilhafter Kampfsituationen und der Angriff auf ein Objekt trainiert, welches viel Widerstand bietet.
 

Gert-Jan Ketelaar training Baat Jam Dao

5. Waffentraining

LOK DIM BOON KWAN, der lange Stock, der in der Stockform verwendet wird, repräsentiert alle großen Gegenstände, die als Waffe verwendet werden können. Während des Trainings werden Schlagkraft und Stabilität entwickelt.

BAAT JAM DAO, die Ving Tsun Messer, werden in einer von der Basis des Ving Tsun stark abweichenden Struktur verwendet. Deshalb wird die Messerform erst dann unterrichtet, wenn der Schüler soweit ist, dass er seine Armtechniken effektiv einsetzen kann und die Grundlagen ausreichend unter Kontrolle hat.